Über Günter Voelk

Über Günter Voelk

Günter Ernst Voelk, geb. 1952 
drei Kinder (m1985, w1992, m1994)
Lifecoach, Psychotherapie (HPG)

Persönlichkeitstrainer seit 1985
Neu geboren seit 31. März 1997

Hineingeboren in eine äußerlich reiche Industriellenfamilie, habe ich meinen persönlichen Wert als junger Mensch dennoch nie kennengelernt. Um mein falsches Selbstbild hinterfragen zu können, musste ich erst meine Ehe, meine Familie und meine Existenzgrundlage zerstören. Erst da wurde ich bereit, die Regierungsgewalt in meinem Leben abzugeben an die höhere Macht, die mich geschaffen hat. Erst seit ich nicht mehr selbst das Zentrum meines Lebens bin, fühle ich mich frei. Frei, wertvoll und liebenswert. Erst seit ich “neu geboren” bin, erfahre ich immer mehr meine wahre Identität und den Grund meiner Existenz. Erst seitdem werde ich in tiefer und tiefer meine Berufung hinein geführt. Mehr über mich, mein Leben, wie ich bin und denke und warum ich so geworden bin:
http://bit.ly/_der_ungezaehmte_mann
http://bit.ly/_der_ungezaehmte_mann2


“Wir sind hier, weil es letztlich kein Entrinnen vor uns selbst gibt. Solange der Mensch sich nicht selbst in den Augen und Herzen seiner Mitmenschen begegnet, ist er auf der Flucht.

Solange er nicht zulässt, dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben, gibt es für ihn keine Geborgenheit. Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden, kann er weder sich noch andere erkennen – er wird allein sein.

Wo können wir solch einen Spiegel finden, wenn nicht in unseren Nächsten? Hier in der Gemeinschaft kann ein Mensch erst richtig klar über sich werden und sich nicht mehr als den Riesen seiner Träume oder den Zwerg seiner Ängste sehen, sondern als Mensch, der – Teil eines Ganzen – zu ihrem Wohl seinen Beitrag leistet.

In solchem Boden können wir Wurzeln schlagen und wachsen; nicht mehr allein – wie im Tod – sondern lebendig als Mensch unter Menschen.”

- Richard Beauvais